Artwork for podcast Agatalk
Folge 1: Mini Feinzentrierung dynamisch
Episode 118th April 2022 • Agatalk • Agathon AG
00:00:00 00:11:15

Share Episode

Shownotes

Wir reden heute über den idealen Zentrierweg. Wie erreicht Braunform die Laufleistung von mehreren Millionen Zyklen? Wie schätzt der Kunde die Mini Feinzentrierung im Vergleich zu Flachzentrierungen ein? Und wie sieht das preislich aus?

Wie es der Name bereits sagt – in dieser ersten Folge geht es um die Mini Feinzentrierung, die im dynamischen Anwendungsfall eingesetzt wird – mit Buchse oder ohne Buchse.

Warum ohne? Es geht ums Platzsparen im Formenbau! Und: Die Gegenwälzfläche kann selbst hergestellt werden.

Warum dynamisch? Weil das Werkzeug bei jeder Schliessung zentriert wird.

Guillaume Hopfner und Stefan Nobs über das spielfreie Zentrieren und den Einbau, bei dem bereits 2 Stück der Feinzentrierung ausreichen, mit der die Kavitäten kleiner gebaut werden können und so weniger Arbeitsfläche benötigt wird. Der Kunde kann selbst gefertigte Gegenwälzflächen herstellen, dadurch wird keine Buchse benötigt, was sie ideal bei sehr engen Platzverhältnissen macht.

Stichworte: Formenbau, Drahtschneiden, Koordinatenschleifen, schwimmend gelagerte Kavität, vorgespannte Wälzkörper, spielfrei, leicht abwälzend, Kugelzentrierungen müssen nicht gepaart sein, Wärmeausdehnung, Spritzgießwerkzeug, schwimmende Lagerung bei Zweikomponentenwerkzeugen mit Drehteller, spielfrei zentrieren, Einbau, kleiner gebaute Kavitäten