Artwork for podcast Wunschredner – Leben. Lieben. Lachen.
24: Corona-Hochzeits-ABC: C wie …
Episode 243rd November 2021 • Wunschredner – Leben. Lieben. Lachen. • Dr. Tobias D. Höhn
00:00:00 00:04:34

Share Episode

Shownotes

Gefühlschaos, Chaostage, Chaosmagie: Ganz schön viel Wirrwarr. In der naturwissenschaftlichen Chaostheorie ist das ganz nüchtern betrachtet die Unvorhersagbarkeit von Prozessen. Aber trotzdem: All das, was sich kein Brautpaar für die Hochzeit wünscht. Es soll doch schließlich alles perfekt sein.

Aber gerade im Unperfekten liegt manchmal das Einzigartige. Einfach weil es echt und authentisch ist, nicht aus einem vorgefertigten Drehbuch stammt. Wo Braut und Bräutigam so sein können, wie sie sind, wo Gäste nicht in ein Korsett geschürt werden, sich nicht wie Statisten eines Märchenepos fühlen. Diese Atmosphäre macht den Charme einer freien Trauung aus. Was immer auch passiert, Hauptsache einer hat den Überblick. Ja, das bin ich. Euer Trauredner.

Mit dem 360-Grad-Blick für eine gelungene Zeremonie, taff und tiefenentspannt (und hinter der Fassade auch nach vielen Trauungen immer wieder aufgeregt, schließlich geht es um euch!) und natürlich den richtigen Worten, einem Spaß auf den Lippen und Improvisationstalent. Also eigentlich wie zuhause, naja fast. Denn in unserer wachsenden Großfamilie komme ich selten so lange am Stück zu Wort und trage noch seltener feinen Zwirn. Aber der Alltag hat mich gelehrt: Hier läuft alles am Schnürchen, wenn auch nicht immer nach Plan. Pläne sind gut, aber das Leben ist besser, bunter, wilder. Einfach wir. 

Und deswegen bleibe ich entspannt, wenn eure Kinder oder die Kinder eurer Gäste das mit der Hochzeitsparty so interpretieren, dass auf der Trauung getanzt wird, sie im Mittelgang Fangen spielen oder das Pampasgras sezieren. Sie wollen einfach nur feiern. Ich kenne das von Kinderwillkommensfesten, wenn die zunächst herrlich entspannten Babys als Hauptakteure just zu Beginn ihren Hunger laut artikulieren. So what!

Für eine freie Trauung gibt es eigentlich nur eine Compliance-Regel: Genießen! Und darin sehe ich meinen Auftrag. Ich mache eure Feier zum Fest.