Artwork for podcast carls zukunft der woche
#8 KI: Der Charme der zweitbesten Lösung
Episode 822nd July 2021 • carls zukunft der woche • Michael Carl
00:00:00 00:37:18

Share Episode

Shownotes

Diese Woche in der Zukunft:

In der dieswöchigen Zukunftsstaffel stehen die Rechte von Tieren im Fokus. „Wann werden wir Tierrechte kodifiziert haben?“, hat Rechtsanwalt Thomas Klindt letzte Woche gefragt. Christian Arleth, Rechtsanwalt bei PETA, gibt seine Antwort darauf und stellt anschließend seine Frage an die Zukunft.

Jörg Kopecz, Spezialist für digitale Transformation, plädiert für ein neues System der zweitbesten Lösung, je mehr Systeme künstlicher Intelligenz uns bei der Arbeit unterstützen. Wie gerade das zum letztendlichen Optimum führt, erläutert er im Interview. Ein Gespräch mit Michael Carl über notwendige menschliche Kompetenzen und sinnvolles Scheitern.

Algorithmisch basierte Diskriminierung: Die britische Journalistin Caroline Criado-Perez schlüsselt in ihrem Buch „Unsichtbare Frauen: Wie eine von Daten beherrschte Welt die Hälfte der Bevölkerung ignoriert“ konsequent auf, wie fehlende Daten dazu führen, dass Algorithmen Frauen diskriminieren und sogar ihre Leben gefährden. Warum das Werk so aktuell und relevant ist, beschreibt Michael Carl anhand des jüngsten Beispiels der Biontech Medizinerin Özlem Türeci – sie wurde einfach mal durch den Algorithmus von Google zur Ehefrau degradiert.

Die Gäste dieser Woche:

Thomas Klindt, Rechtsanwalt und Partner der Kanzlei Noerr LLP, Experte für Haftungsfragen rund um Digitalisierung, KI und Connectivity, Herausgeber von juristischen Fachmagazinen und Dozent für europäisches Produkt- und Technikrecht an der Universität Bayreuth.

Christian Arleth, Rechtsanwalt bei PETA Deutschland e.V.

Jörg Kopecz, Geschäftsführer bei iTM – Institut für Transformationsmanagement, Professor für Unternehmensführung und digitales Transformationsmanagement an der FOM Hochschule für Ökonomie und Management in Essen/Mannheim.